Dienstag, 1. Oktober 2013

Backe, backe Kuchen...

 
Die Regenbogen-Torte habe ich schon auf so vielen Blogs gesehen und jedes Mal habe ich mir vorgenommen, auch mal eine zu backen. Der Jobwechsel meines Mannes (oh man, das hört sich immer noch komisch für mich an ;-)) war dann schließlich der passende Anlass. Gesehen habe ich die Torte das erste mal bei Goldengelchen und deshalb habe ich nicht lange rumgesucht, sondern das gleiche Rezept wie sie, das vom Blog Zuckerbäckerei, genommen. Und weil ich immer mal mit Fondant backen wollte, habe ich die Torte dann mit einem Fondant Überzug und Deko verziert. :-) 
 
Ich kopiere euch das Rezept, der Einfachheit halber, auch nochmal hier hin. Ich habe zwar nur eine Torte mit 16 cm Ø gebacken, habe aber trotzdem dieselbe Menge wie Zuckerbäckerei verwendet und die Böden einfach ein bisschen dicker gebacken. Und weil ich nur 4 Farben hatte, habe ich auch nur 4 Böden gemacht. Als Lebensmittelfarben habe ich die von Dr. Oetker genommen.
 
Zutaten Kuchen:
450 g Mehl
3 TL Backpulver (11 g)
Salz
250 g Butter, Raumtemperatur
420 g Zucker
1 Vanilleschote
5 Eiweiß, Raumtemperatur
355 ml Milch
gelbe, rote, blaue und grüne Lebensmittelfarbe (ich habe einfach die von Dr. Oetker genommen, obwohl auf allen Blogs hochwertiges Pulver empfohlen wird. Es hat aber trotzdem funktioniert!)

Frosting:
1000 g Frischkäse
400 g weiche Butter
150 g Puderzucker
Vanillezucker
Zitronensäure


Überzug:
Fondant (ich habe meins bei Hema gekauft)

 
Zubereitung:


  1. Den Ofen auf 180° C Umluft vorheizen und die Form fetten und mit Mehl ausstäuben. (Da ich nur eine Springform mit Ø 16 cm besitze, musste ich diesen Schritt für jeden Boden wiederholen.)
  2. Mehl, Backpulver und Salz vermischen. Das Mark aus der Vanilleschote kratzen.
  3. Butter, Zucker und Vanillemark cremig rühren. Das Eiweiß zugeben und bei geringer Rührgeschwindigkeit zu einer glatten Masse verarbeiten.
  4. Abwechselnd die Mehlmischung und die Milch unterrühren.
  5. Die Masse gleichmäßig auf vier Schüsseln aufteilen, eine gelb, eine rot, eine blau und eine grün einfärben.
  6. Nacheinander in die Form füllen und für je 15 Minuten backen. Kurz in der Form auskühlen lassen, dann herauslösen und mit der nächsten Farbe fortfahren.
  7. Für das Frosting Frischkäse und Butter in einer großen Schüssel cremig rühren.
  8. Puderzucker, Vanillezucker und Zitronensäure einrühren.
  9. Dann geht es an das Zusammensetzen des Kuchen:
 
Auf dem ersten Boden eine dicke Schicht Frosting streichen, dabei eventuelle Unebenheiten des Bodens ausgleichen. Den nächsten Boden daraufsetzen und wieder eine Schicht Frosting auftragen. Mit den übrigen Böden ebenso verfahren. Zum Schluss noch den ganzen Kuchen (ich habe es mit einem Tortenheber gemacht) mit Frosting einstreichen.

 
Zum Schluss kommt dann der Fondant als Überzug drüber. Als erstes den Fondant gut durchkneten. Am Besten teilt Ihr in in mehrere Teile, da das Kneten nach einer gewissen Zeit ziemlich mühsam werden kann. Wenn die Masse etwas bröckelig ist, einfach die Hände etwas mit Palmin einreiben. Dann wird er biegsamer. Wenn der Fondant formbar geknetet ist, mit einem Nudelholz ausrollen. Ihr könnt Euren Kuchen mit einem Maßband ausmessen um zu wissen, wie groß die ausgerollte Fläche sein soll. Der Fondant sollte am Ende etwa einen halben cm stark sein. Dann legt ihr euch den Fondant über das Nudelholz und legt es vorsichtig über den Kuchen. und drückt es vorsichtig fest und zieht die Seiten gerade herunten. Jetzt mit einem scharfen Messer den überschüssigen Fondant abschneiden. Aus dem farbigen Fondant habe ich dann noch Blümchen und Herzchen geformt und mit etwas Wasser auf der Torte befestigt. Fertig!



 
Das Backen war zwar ziemlich aufwendig und ich würde eine solche Torte nur bei besonderen Anlässen ein weiteres Mal backen, aber geschmacklich und natürlich optisch, ist die Torte doch sehr zu empfehlen :-)



1 Kommentar:

  1. Wow, die sieht toll aus! Da hat sich dein Mann bestimmt gefreut :)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...