Donnerstag, 9. April 2015

Ei ei ei oder Ostern 2015



Ich bin mal wieder etwas spät dran! Im Moment komme ich überhaupt nicht dazu, mal den ein oder anderen Post hier zu verfassen und dabei habe ich frei!!....Aber ihr kennt das ja sicher mit dem Freizeitstress ;-) 


video


Mein letzter Post ist allerdings ja noch sowas von Weihnachtlich, dass ich jetzt, wenn auch verspätet, wenigstens etwas Osterliches zeigen möchte. Der liebe Herr Mann und ich haben zu Ostern nämlich fleißig Ostereier bemalt und als Mitbringsel bei jedem Osterbesuch dem Besuchten mitgebracht. 




Ich war ganz überrascht, wie künstlerisch begabt der liebe Mann doch ist. Die Eier sehen alle toll aus - auch wenn er da anderer Meinung ist. Man sieht doch gar nicht, welche von ihm und welche von mir sind, oder? 



Freitag, 5. Dezember 2014

AKT 2014 - Mein Türchen Nr. 5

Wie auch schon im letzten Jahr, hat sich Goldengelchen die Mühe gemacht und einen Adventskalendertausch auf die Beine gestellt. Es haben sich 25 Leute zusammen gefunden, die jeden Tag für Ihre 24 Mitstreiter eine tolle Adventsüberraschung gefertigt haben. Die Türchen sind allesamt aus dem Bereich DIY und liebevoll verpackt, so dass man sich jeden einzelnen Tag auf das Öffnen freut.

Mein Türchen ist, wie auch schon im letzten Jahr, die Nummer 5!

Allerdings muss ich mich dieses Jahr mit einem halben Kalender zufrieden geben. Die andere Hälfte, nämlich die "geraden Zahlen", hat meine liebe Mutter. Ihr fragt euch jetzt bestimmt "Wieso?". Und zwar war das so: mein diesjähriges Projekt sollte aus Ton sein. Und da man Ton brennen muss, braucht man natürlich dazu einen Brennofen für Ton. Und eben diesen hat meine liebe Mama im Keller stehen. Deshalb habe ich sie gefragt, ob sie Lust hat, sich den Kalender mit mir zu teilen und wir das Türchen in Gemeinschaftsarbeit befüllen. Natürlich war sie einverstanden. Ihr müsst wisssen, dass meine Mutter eine noch leidenschaftlichere Bastlerin ist als ich ist.

Nach kurzem hin und her überlegen, haben wir uns recht schnell auf kleine Weihnachtswichtel aus Ton geeinigt. Los ging es also mit der Grundform aus Ton. So nackt sahen die Wichtel noch recht komisch aus und wir kamen schon ins zweifeln, ob die fertigen Wichtel denn dann überhaupt schön werden.


Die 24 Wichtelkörper sind aus einem Kegel aus Ton entsanden, auf den wir dann einfach eine Kugel als Kopf gesetzt haben. Nase und Augen dran und eine kleine Tasche an den Mantel. Als letztes haben wir jedem Wichtel ein Mützchen geformt....und fertig waren die 24 Rohlinge. Diese mussten dann 3 Tage trocknen und anschließend in den Ofen.


Nach dem Brennen ging es dann ans Anmalen. Wir haben erst überlegt, die Wichtel in mehreren Farben anzumalen, haben uns dann aber doch für das Einheitsrot entschieden. Die Gesichter haben wir in der Farbe des Tons gelassen. Zum Schluss wurde dann jedem kleinen Kerl noch ein Bart aus Füllwatte verpasst und seine kleine Manteltasche wurde mit einem Tannenbäumchen befüllt. Fertig war die ganze Bande :-)



Dummerweise habe ich ganz vergessen meine Blogadresse auf die kleinen Gruß-Zettelchen zu schreiben. Ich hoffe aber, dass trotzdem einige Adventskalender-Mitstreiterinnen hierher finden. 

Verpackt wurden die kleinen Wichtel dann einfach in Packpapier.


Ich wünsche euch einen schönen Advent und weiterhin viel Freude beim Öffnen der Türchen.

Und zum Schluss nochmal ein großes Dankeschön an die liebe Denise von Goldengelchen für die ganze Arbeit und die wunderbare Organisation!


Sonntag, 28. September 2014

Und mal wieder eine Windeltasche

Ich langweile euch bestimmt schon mit meinen ganzen Windeltaschen-Posts. Aber was soll ich sagen, Windeltaschen sind anscheinend einfach das Geschenk schlechthin, wenn irgendwer im Bekanntenkreis ein Baby bekommt. Und dieses mal durfte ich sogar eine Tasche für eine Namensvetterin nähen. Die roten und orangen Stoffe hatte ich letztens erst in unserem Nähgeschäft entdeckt und sie einfach mal "auf Vorrat" mitgenommen. Wie praktisch, als die neue Windeltasche dann in rot und orange sein sollte :-)


Eigentlich ist orange und rot ja eine etwas schwierige Kombi, aber mir gefallen die Farben zusammen eigentlich ganz gut. 



Dieses Mal habe ich den Verschluss auch nicht mit Klettband genäht, sondern KAM Snaps verwendet. Irgendwie wirkt der Verschluss dann etwas hochwertiger finde ich, allerdings bleibt dafür das praktische und schnelle Auf-und-Zu-Machen ein bisschen auf der Strecke. Was meint ihr besser Klett oder schöner mit KAM Snaps?

Dienstag, 26. August 2014

Bärchen Kissen


Ich habe mal wieder neue Kissen aus einer Stoffspende genäht. Den schwarz weißen Stoff hatte meine Mama noch übrig und hat ihn mir dann netterweise überlassen. Kennt ihr diesen dicken festen Stoff (ich weiß gar nicht, ob das vielleicht Gardinenstoff ist) vom Schweden? Ich finde ihn einfach perfekt, um daraus Kissen zu nähen. Dieses mal hatte ich keine Lust auf Schweinchenkissen, wie ich sie hier und hier ja bereits gezeigt habe. Diesmal hatte ich Lust auf was Bäriges. Und rausgekommen sind dann die folgenden Exemplare:






Von hinten sind die Kissen mit einem Kam Snap verschlossen. Ein bisschen stört mich, dass die Streifen an der Seite nicht genau übereinander ausgekommen, aber leider kann man das nicht ändern, ohne die Kissenhülle zu klein zu nähen. Naja, ist halt "handmade".


Ist das nicht ein fürchterliches Wetter draußen? Aber etwas Gutes hat es auch: Man kann endlich wieder, ohne schlechtes Gewissen, die Nähmaschine rausholen und ausgiebig nähen :-)

Bärige Grüße
Lena

Montag, 18. August 2014

Federmäppchen

Manchmal muss man lebewohl sagen, um sich neuen Herausforderungen zu stellen und neue Ziele zu erreichen. Aus diesem Grund hat sich eine ganz liebe Arbeitskollegin dazu entschieden, uns nach 1,5 Jahren im Berufsleben zu verlassen und nochmal zu Studieren um ihren Master-Abschluss zu machen. Am Freitag gab es deshalb eine kleine Abschiedsparty. Neben dem Geschenk, das wir von allen Kollegen zusammen geschenkt haben, wollte ich ihr auch noch etwas Persönliches von mir schenken. Und da sie gottseidank sehr auf Selbstgemachtes steht, musste ich gar nicht lange überlegen. 


Ich habe ihr ein Federmäppchen für die Uni genäht. Natürlich aus Fahrradstoff, das sie ein absoluter Fahrradfan ist. Es war gar nicht so einfach an schönen Fahrradstoff zu kommen, aber hier bin ich dann doch fündig geworden. Das Schnittmuster gibt's hier. Vor allem an den runden Seiten, ist es etwas kniffelig, aber alles in allem bin ich zufrieden mit dem Ergebnis.





Und wie es der Zufall so will, habe ich mit dem koralle-farbenen Stoff noch ihr Lieblingsfarbe getroffen!

Macht euch einen schönen Tag!
Lena

Sonntag, 27. Juli 2014

Kindle-Hülle mit Eule

Der Juli ist bei uns der Monat der Geburtstage. Eigentlich ist fast jedes Wochenende im Juli mit Geburtstagsfeiern ausgebucht. 
Eine gute Freundin hat sich dieses Jahr eine neue Hülle für ihren Kindle von mir gewünscht. Da sie momentan total auf Eulen steht, habe ich der Hülle natürlich auch eine Eule verpasst.
Die Hülle ist aus einer 3 mm dicken Filzplatte, der Eulenkörper aus Stoff. 
Augen, Schnabel, Flügel etc. habe ich mit Textilkleber aus Filz aufgeklebt.
Ansonsten sieht es näh-technisch eher rar bei mir aus. Das Wetter ist einfach zu schön, um den Tag vor der Nähmaschine zu verbringen. 
Deshalb werde ich hier auch keine großen Reden schwingen, sondern mich direkt wieder auf den Weg nach draußen machen.

Dienstag, 10. Juni 2014

Der Pulli für den Schwager

Mittlerweile habe ich mich ja schon an ein paar Kleidungsstücken ausprobiert. Gezeigt, habe ich euch davon allerdings noch nicht so viele. Im letzten Jahr hatte ich dem Liebsten und mir Pullis genäht und einen Post dazu verfasst (hier zu sehen). Die Röcke, die Tunika, den Oversized Shrug und die ganzen anderen Pullis, die ich genäht habe, liegen bei mir im Schrank und ich muss gestehen, so gerne trage ich diese Teile (ausgenommen den Pullis) gar nicht. Vielleicht habe ich sie deshalb noch nicht fotografiert. Selbstgenähten Pullis trage ich aber richtig gerne ... und andauernd :-) 
Als der liebe Schwager letztens sein Studium erfolgreich beendet hat, war es mal wieder Zeit einen Pulli zu nähen und ihm diesen zum bestandenen Abschluss zu schenken.

 

Der Pulli ist aus einem richtig schön flauschigem Sweatshirt-Stoff. Die Kapuze und die Taschen sind aus rostfarbenem Strickstoff.




Mir gefällt dieser Schnitt für Männer richtig, richtig gut! Ich werde wahrscheinlich noch ein paar Exemplare davon nähen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...